Sie sind hier: Ölbilder / Grachten

Grachten

Der Name Gracht stammt aus dem niederdeutsch-niederländischen Raum und so wurden die Kanäle und Wassergräben bezeichnet, die als schmale künstliche Wasserwege angelegt wurden. Ursprünglich zur Verteidigung, Landgewinnung und Entwässerung angelegt, dienten sie auch dem Transport von Waren. So lagen auch die stattlichen Lager- und Kaufmannshäuser an ihnen.
Als sie ihre Bedeutung verloren, wurden viele auch zugeschüttet oder versandeten. Zumal sie als stehendes Gewässer auch einen Krankheitsherd darstellten. Heute ist man sich der touristischen Attraktion immer mehr bewusst und versucht die Grachten wieder zu renaturieren.



Drift Gracht in Utrecht


100 x 100 cm
Öl auf Leinwand, Keilrahmen

Das Bild zeigt ein Meer von Fahrrädern in der Drift Gracht in einer Reihe schöner alter Laternen.




Oude Gracht in Utrecht


100 x 100 cm
Öl auf Leinwand, Keilrahmen

Das Bild zeigt eine Brücke und den Teil eines Ufers über die alte Gracht in Utrecht. An den Ufern befinden sich viele schöne alte Bäume. In den ehemaligen Lagerräumen findet man heute nette Restaurants und Bars.



Amsterdamer Gracht


50 x 60 cm
Öl auf Leinwand, Keilrahmen

Das Bild zeigt eine typische Amsterdamer Gracht. Eingerahmt von Bäumen liegen dort Boote. Rechts erkennt man eine Straße auf der reges Treiben herrscht. In der Ferne ist eine Brücke zu erkennen.
Der Grachtengürtel von Amsterdam gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.



Seerosen in einer Gracht

120 x 100 cm XL Keilrahmen
Öl auf Leinwand

Das Bild zeigt Seerosen in einer Gracht. Eine Steinbrücke führt zu einem Haus. Im Hintergrund erkennt man eine weitere Brücke und rote Backsteinhäuser, die sich aneinander reihen. Grachten sind wunderbare Orte für Impressionen. Schon als Jugendlicher war ich von Delft mit seinen Grachten begeistert. Delft ist ein anderer Name für Gracht.
Am und mit dem Wasser zu leben ist eine interessante Erfahrung. Besonders das Leben auf einem Hausboot vermittelt ein besonderes Gefühl der Freiheit. Doch diese Freiheit hat auch ihren Preis.
Etymologisch ist Gracht mit Gräfte verbunden, dem Begriff für Wassergraben. Noch heute findet man diese Begriffe in Städten, die ihre mittelalterlichen Wehranlagen erhalten haben. So kann man in dem schönen Städtchen Soest in der Gräfte bei schönen Wetter wunderbar spazieren gehen.

Hauptseite   Über mich   Ölbilder   Zeichnungen   Lyrik   Events   Atelier   Kontakt   Links   Presse  

© Harald Nahrstedt
(Die Seiten wurden für die Bildbreite 800 Pixel optimiert)
Stand: 02.08.17