Sie sind hier: Ölbilder / Felder

Felder

Wir Menschen lieben die Natur, keine Frage. Doch wie viel tragen wir zu ihrem Erhalt bei? In Zeiten der Energiewende legen wir Atomkraftwerke still und errichten wir stattdessen Windparks und Hochspannungsleitungen. Wir stellen uns und unseren Energieverbrauch dabei in den Vordergrund und die Natur zieht mal wieder den Kürzeren. Zur Ausbeutung der Natur fallen uns immer neue Methoden ein wie zum Beispiel das Fracking. Mit hohem Druck brechen wir Gesteinsschichten auf um an die letzten Energiereserven zu gelangen ohne die Langzeitfolgen dieser Methode ausreichend zu kennen. Niemand spricht von den hohen Wassermassen die dazu benötigt werden und die durch chemische Zusätze verunreinigt zurückbleiben.
Wann endlich räumen wir der Natur in unserem Leben den Stellenwert ein den sie verdient?
 

Felder im Frühling


100 x 140 cm
Öl auf Leinwand, Keilrahmen

Als Vorlage habe ich das Bild Felder im Frühling von Monet gewählt. Mich interessiert an diesem Motiv besonders das Licht.
Früher, zur Osterzeit, bin ich oft in der Altmark durch die Felder gegangen. Fernab jeden Lärms spürte ich die Wärme der Frühlingssonne, während  hoch im Himmel die Lerchen sangen. Dieses Bild habe ich bis heute in meiner Erinnerung bewahrt. Und immer wenn der Frühling kommt spüre ich die Lust auf einen Spaziergang fernab jeder Betriebsamkeit.

Früher, zur Osterzeit, bin ich oft in der Altmark durch die Felder gegangen. Fernab jeden Lärms spürte ich die Wärme der Frühlingssonne, während  hoch im Himmel die Lerchen sangen. Dieses Bild habe ich bis heute in meiner Erinnerung bewahrt.

Hauptseite   Über mich   Ölbilder   Zeichnungen   Lyrik   Events   Atelier   Kontakt   Links   Presse  

© Harald Nahrstedt
(Die Seiten wurden für die Bildbreite 800 Pixel optimiert)
Stand: 28.07.17